Patrick Lee: Mindreader

mindreaderOriginaltitel: Runner
Aus dem Englischen von Ulrike Thiesmeyer
© 2014 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
ISBN 978-3499268021
ca. 432 Seiten

COVER:

Rachel, zwölf Jahre, Staatsfeind Nr. 1

Dem Veteranen Sam Dryden läuft beim Joggen ein Mädchen über den Weg. Rachel ist auf der Flucht. Doch warum jagen bewaffnete Soldaten eine Zwölfjährige? Schnell wird Sam klar: Rachel ist kein normales Kind. Sie kann Gedanken lesen. Seit ihrer Geburt wurde sie gefangen gehalten; das weiß sie noch, alle anderen Erinnerungen sind ausgelöscht. Sam beschließt, ihr zu helfen. Die Zahl der Verfolger steigt. Allmählich kehrt Rachels Gedächtnis zurück. Und Sam muss sich irgendwann eingestehen, dass das scheinbar so hilflose Mädchen über viel gefährlichere Gaben verfügt als die des Gedankenlesens …

«Mindreader» ist der Auftakt zu einer neuen Serie um den Ermittler Sam Dryden.

REZENSION:

Sam Dryden stößt beim Joggen auf ein 12-jähriges Mädchen. Sie wird gejagt und fleht ihn um Hilfe an. Warum sind bewaffnete Soldaten hinter dem Mädchen her? Wie sich herausstellt, kann sie Gedanken lesen – einfach so, ohne große Anstrengung.
Patrick Lee fängt in seinem ersten Thriller um Sam Dryden ohne großartige Vorabinformationen an. Er startet unverzüglich mit dem Zusammentreffen von Rachel und Sam. Dementsprechend schnell befinden wir uns plötzlich in einem rasant erzählten Thriller mit einem Hauch Science-Fiction, einer geschickt eingebauten Wissenschaftsthematik und der in dieser Geschichte unvermeidlichen Verschwörung hochrangiger Personen.
Nach und nach stellen sich Hintergründe heraus – ebenso, welche Gefahr sich hinter dieser Fähigkeit und darüber hinaus hinter Rachel befindet.
Patrick Lee baut den Roman durchweg clever auf und lässt einem beinahe keine Luft zum Atmen holen – lediglich in der Mitte verliert er sich ein wenig und die bis dort rasante Story lässt etwas nach. Erfreulicherweise bekommt er jedoch schnell genug wieder die Kurve und somit lohnt ein Abspringen nicht, denn das Lesevergnügen kommt wieder zurück.
Sein Protagonist ist manchmal ein wenig zu unverwundbar und vollbepackt mit Fähigkeiten – Hoffentlich treffe ich im Gefahrfall auch auf einen ehemaligen Elitesoldaten. Tja, dieser Umstand tritt mittlerweile schon sehr oft in der allgemeinen Medienlandschaft auf. Nichts desto trotz passt es in Mindreader bis auf die ein oder andere Ausnahme gut und man folgt beiden als Leser aus dieser Misere, sofern sie denn zum Ende des Buches hin auf uns zukommt.
Die Charaktere sind ausreichend gut und tief gezeichnet, der Erzählstil sehr eingängig und ohne Verwendung allzu hanebüchener Klischees. Mindreader ähnelt dem typischen Popcorn-Thriller-Verschwörungsfilm und möchte sicherlich auch nicht mehr sein. Ein absoluter Unterhaltungsroman, der actionlastig den Leser bei der Stange hält und für einige entspannte Lesestunden sorgen kann.
Leicht verdaulich – aber trotzdem eine gelungene Story.
Jürgen Seibold/28.10.2015
Mindreader (Ex-Agent Sam Dryden) KAUFEN BEI AMAZON

Stephen King, Robin Furth, Peter David, Jae Lee, Richard Isanove: Der Dunkle Turm – 5 – Die Schlacht am Jericho Hill

King_JerichoSplitter Verlag
© Splitter Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2011
© 2009, 2010 by Stephen King
© der deutschsprachigen Ausgabe 2011 by Wilhelm Heyne Verlag, München
ISBN 978-3-86869-012-5
ca. 224 Seiten / € 39,80

COVER:

“Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste… und der Revolvermann folgte ihm.!”

Dreißig Jahre lang hat Stephen King an der siebenbändigen Roman-Saga um den Dunklen Turm gearbeitet, die nach eigener Aussage sein Opus magnum darstellt. Nach der Vollendung verkündete er, nun alles geschrieben zu haben, was es für ihn zu erzählen gibt.

Aber die Figuren aus der von ihm geschaffenen phantastisch-apokalyptischen Mittwelt geben keine Ruhe. Die Geschichte um den Revolvermann Roland Deschain wird weitererzählt. In einer groß angelegten Graphic Novel wird der Weg des zunächst jungen Mannes nachgezeichnet, welche Freuden er erlebt hat, welche Abenteuer bestanden, welche Verluste erlitten, bis er zu dem unerbittlichen Rächer wurde, der alles der Suche nach dem Dunklen Turm unterordnet.

Stephen King hat sich mit den Meistern der Comic-Zunft zusammengetan, um ein grafisches Werk zu schaffen, das einzigartig ist. Mit den vier Graphic Novels Der Dunkle Turm, Der lange Heimweg, Verrat und Der Untergang Gileads begann eine mehrbändige Serie, von der hiermit der fünfte Band vorliegt: Die Schlacht am Jericho Hill

“Lange Tage und angenehme Nächte …”

REZENSION:

Die sehr hochwertig dargebotene Graphic Novel geht in die nächste Runde. Abermals ist jede Zeichnung für sich in der Lage als Kunstwerk zu funktionieren und man erkennt auf jeder Seite die Hingabe der beteiligten Personen – gleich, ob es sich um Zeichner oder Textlieferanten handelt. Ursprünglich war ich ein wenig besorgt, da hier eine Geschichte erfunden wird, die nur durch dezente Fetzen in des Schöpfers Epos auftauchen. Die ganze Sorge war jedoch absolut unbegründet, da die graphische Umsetzung und die Ideenvielfalt dem Epos um den Dunklen Turm lediglich eine weitere Facette hinzufügen, ohne diesem in kleinster Weise zu schaden.
Alles in allem ist auch Band 5 dieser vom Splitter Verlag liebevoll umgesetzten Sonderausgabe eine Perle in sich und somit bleibt einem nur noch der Griff zu Buch Nummer 6 und der Wunsch an lange Tage und angenehme Nächte…
Jürgen Seibold/03.04.2013

Stephen King – Der Dunkle Turm 05. Die Schlacht am Jericho Hill KAUFEN BEI AMAZON

Stephen King, Robin Furth, Peter David, Jae Lee, Richard Isanove: Der Dunkle Turm – 3 – Verrat

King_VerratSplitter Verlag
© Splitter Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2010
© 2009 by Stephen King
© der deutschsprachigen Ausgabe 2010 by Wilhelm Heyne Verlag, München
ISBN 978-3-86869-014-9
ca. 240 Seiten / € 39,80

COVER:

“Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste… und der Revolvermann folgte ihm.!”

Dreißig Jahre lang hat Stephen King an der siebenbändigen Roman-Saga um den Dunklen Turm gearbeitet, die nach eigener Aussage sein Opus magnum darstellt. Nach der Vollendung verkündete er, nun alles geschrieben zu haben, was es für ihn zu erzählen gibt.

Aber die Figuren aus der von ihm geschaffenen phantastisch-apokalyptischen Mittwelt geben keine Ruhe. Die Geschichte um den Revolvermann Roland Deschain wird weitererzählt. In einer groß angelegten Graphic Novel wird der Weg des zunächst jungen Mannes nachgezeichnet, welche Freuden er erlebt hat, welche Abenteuer bestanden, welche Verluste erlitten, bis er zu dem unerbittlichen Rächer wurde, der alles der Suche nach dem Dunklen Turm unterordnet.

Stephen King hat sich mit den Meistern der Comic-Zunft zusammengetan, um ein grafisches Werk zu schaffen, das einzigartig ist. Die Graphic Novels Der Dunkle Turm – Der Revolvermann und Der lange Heimweg bilden den Auftakt zu einer mehrbändigen Serie, von der hiermit der dritte Band vorliegt: Verrat

“Lange Tage und angenehme Nächte …”

REZENSION:

Die Graphic Novels um den Revolvermann Roland Deschain sind durchweg auf einem sehr hohen Niveau und jedes einzelne Bild könnte separat in einen Rahmen gesteckt und an die Wand gehängt werden – dermaßen viel Leidenschaft ist in die Produktion dieser Zeichnungen gelegt worden, dass man wirklich dies an jedem einzelnen Strich erkennen kann.
Der Splitter Verlag setzt dabei noch einen drauf und veröffentlicht jeweils einen Sonderband in dem sich jeweils mehrere Kapitel der Graphic Novelle befinden und im Anhang noch eine ganze Menge zusätzliches Material bzw. zusätzliche, tiefergehende Geschichten, Erklärungen rund um die Welt Rolands und dem Dunklen Turm.
Auch Band drei lässt abermals absolut nichts zu wünschen übrig und durch diese Erzählungen findet der Mythos um den Dunklen Turm eine glaubwürdige Erweiterung um die frühen Tage Rolands. Sollte kein Turm-Liebhaber darüber hinwegsehen!
Jürgen Seibold/02.03.2013

Der Dunkle Turm, Band 3: Verrat KAUFEN BEI AMAZON