Stephen King: The Dark Tower IV – Wizard And Glass

king_wizard© 1997 by Stephen King
ISBN 978 1 444 72347 2
ca. 846 Seiten

COVER:

Set in a world of extraordinary circumstances, filled with stunning visual imagery and unforgettable characters, The Dark Tower series is Stephen King’s most visionary piece of storytelling that may well be his crowning achievement.

The Dark Tower beckons Roland, the Last Gunslinger, and the four companions he has gathered along the road. In a terrifying journey where hidden dangers lie at every junction – a malevolent runaway train, Roland’s staunch enemy and the temptation of the wizard’s diabolic glass ball – they narrowly escape one world and slip into the next.

It is here that Roland tells them a long-ago tale of love and adventure involving a beautiful woman named Susan Delgado.

With driving narrative force and exciting plot twists, Wizard and Glass will leave readers clamouring for the next chapter.

AND THE TOWER IS CLOSER …

REZENSION:

Der Dunkle Turm verfolgt mich nun schon beinahe mein gesamtes Leseleben und immer wieder lasse ich mich auf ihn ein. Im vorliegenden Fall – und durch nun endlich vorherrschende, dementsprechende Sprachkenntnisse – widmete ich mich nach und nach den englischen Originalausgaben.
Hier nun also der vierte Band.
Dieser hat mich früher, als ich ihn zum ersten Mal gelesen hatte, ein wenig enttäuscht. Dies liegt insbesondere daran, dass ich Roland schlichtweg auf seinem Weg zum Turm begleiten wollte und nicht bereit war, mir seine Jugendgeschichte einzuverleiben. Nach und nach erkannte ich aber, dass diese Erlebnisse des jungen Roland essentiell für die gesamte Geschichte ist, wodurch es mir immer leichter fiel, auch in diese Begebenheiten einzutauchen.
Vielleicht lag es anfangs einfach daran, dass ich händeringend auf den jeweils weiteren Band des Turm-Zyklus’ wartete und somit enttäuscht war, dass sich das ka-tet in diesem vierten Band nicht wirklich dem Turm nähern.
Man befindet sich während der Reise zum Dunklen Turm in einer besonderen Welt vollgepackt mit unterschiedlichsten Begebenheiten – die Geschichte Rolands Jugend wiederum ist bis auf wenige Anleihen aus unserer Welt beinahe eine reinrassige Westerngeschichte – garniert mit einer Liebesgeschichte.
Nichts desto trotz lernt man hierbei Roland sehr intensiv kennen und man erkennt, warum er so ist wie er ist und warum er sich auf seiner Reise befindet.
Sicher, Stephen King ist nicht unbedingt der große Erzähler von Liebesgeschichten – er hat aber einigermaßen die Kurve bekommen und man würde sich sehnlichst wünschen, dass Roland und Susan für ewig zusammenkommen. Nun, in diesem Falle wäre Stephen King nicht Stephen King und darüber hinaus würde sich Roland auch nicht auf dem Weg zum Turm befinden.
Wizard And Glass ist somit ein wahrhaft gut erzählter Plot, um dem Leser Roland näher zu bringen. Mittlerweile kann ich darin auch recht gut abtauchen, bin aber gleichzeitig sehr froh, endlich die Companions wieder auf ihrerReise zu begleiten.
Jürgen Seibold/09.07.2015

The Dark Tower 4. Wizard and Glass: The Dark Tower KAUFEN BEI AMAZON

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.