Andreas Franz: Tödliches Lachen – Ein Julia-Durant-Krimi

Originalausgabe Oktober 2006
c 2006 by Knaur Taschenbuch.
ca. 446 Seiten / € 8,95

COVER:

Kommissarin Julia Durant ist höchst beunruhigt. Mit der Post hat sie einen Umschlag erhalten, in dem sich das Foto einer offensichtlich ermordeten jungen Frau befindet. Ein makabrer Scherz oder aber grausame Wirklichkeit?
Noch während Julia und ihre Kollegen rätseln, wird eine Frauenleiche gefunden – die Frau auf dem Foto!
Lange tappt Kommissarin Durant im Dunkeln, denn Svenja Martens, das Opfer, scheint ein völlig unauffälliger Mensch gewesen zu sein. Doch bald drängt sich der Verdacht auf, dass dieser Mord nur der Beginn einer grausamen Serie sein könnte. Julia ahnt nicht, dass sich der Täter ganz in ihrer Nähe befindet…

REZENSION:

Mit dem Roman “Tödliches Lachen” ist dem Autor Andreas Franz ein Krimi der Meisterklasse gelungen.
Am Anfang seines Werkes wird man in das Leben des Mörders eingeführt. Einfühlsam beschreibt der Autor die Probleme und vor allem die konfliktreiche Beziehung zwischen dem Mörder und seinem Vater. Ohne das man es merkt, wird die Person des Mörders zu einer sympathischen und menschlichen Figur – mit allen ihren Problemen, Ängsten und Gefühlen.
Man hat zwar sehr schnell das Gefühl “Ich weiß wer der Mörder ist”, trotzdem tappt man dennoch bis zum Schluss stark im Dunkeln.
Auch die Julia-Durant-Person wird hervorragend beschrieben. Sie wird nicht als Superfrau dargestellt, sondern als eine weibliche Protagonistin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Beruflich wie auch privat werden diverse Problematiken geschildert, die jedem von uns in der selben Weise begegnen können.
Des weiteren ist der Kriminalfall in einem flüssigen, leicht lesbaren und bis zum Schluss absolut spannenden Stil geschrieben.
Sonja Seibold/25.10.2006

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.